Katholische Kirche Bistum Trier will pädophile Pfarrer weiter beschäftigen

Das Bistum Trier wird mehrere pädophile Priester weiter beschäftigen. Der SPIEGEL hatte berichtet, dass mindestens sieben als pädophil aufgefallene Männer unter Bischof Stephan Ackermann als Pfarrer arbeiten. Laut eines Bistumssprechers haben sie keinen Kontakt zu Minderjährigen.


Trier - Das Bistum Trier wird mehrere pädophile Priester nicht von ihren Stellen abziehen. Das teilte ein Sprecher des Bistums Trier am Montag mit. Kontakt zu Minderjährigen sei bei ihnen ausgeschlossen. Zudem gäben forensische Gutachten über ihre Einsatzmöglichkeiten Auskunft.

"Im Normalfall wird sogar rigider entschieden als im Gutachten vorgesehen", sagte der Sprecher. Die Entscheidungen seien auf Basis der Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) getroffen worden.

Nach SPIEGEL-Informationen beschäftigt der Missbrauchsbeauftragte der DBK und Trierer Bischof Stephan Ackermann mindestens sieben als pädophil aufgefallene Männer im Bistum als Pfarrer. Darunter sind ein Geistlicher, der als Lehrer in einem Internat sexuelle Beziehungen zu einem seiner Schüler unterhalten haben soll, und zwei wegen des Besitzes von Kinderpornografie verurteilte Priester.

Das Bistum machte am Montag zu der genauen Zahl der pädophilen Priester keine Angaben.

Erst im vergangenen Dezember hatte Ackermann nach einem Missbrauchsfall in Saarbrücken bekräftigt, eine "Null-Toleranz-Linie" durchsetzen zu wollen. Die vorliegenden Fälle seien damit aber nicht vergleichbar, sagte der Bistumssprecher. In Saarbrücken habe es bei der Anwendung der Leitlinien der Bischofskonferenz Fehler gegeben, bei den neuen Beschuldigungen nach momentanem Stand aber nicht.

bim/dpa

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 95 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Olaf 19.03.2012
1.
Zitat von sysopDas Bistum Trier wird mehrere pädophile Priester weiter beschäftigen. Der SPIEGEL hatte berichtet, dass mindestens sieben als pädophil aufgefallene Männer unter Bischof Stephan Ackermann als Pfarrer arbeiten. Laut eines Bistumssprechers haben sie keinen Kontakt zu Minderjährigen. Katholische Kirche: Bistum Trier will pädophile Pfarrer weiter beschäftigen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,822229,00.html)
Der Staat beschäftigt ja auch pädophile Lehrer weiter. Warum sollte sich das Bistum da anders verhalten.
flieder2 19.03.2012
2. Paedophile Pfarrer
Zitat von sysopDas Bistum Trier wird mehrere pädophile Priester weiter beschäftigen. Der SPIEGEL hatte berichtet, dass mindestens sieben als pädophil aufgefallene Männer unter Bischof Stephan Ackermann als Pfarrer arbeiten. Laut eines Bistumssprechers haben sie keinen Kontakt zu Minderjährigen. Katholische Kirche: Bistum Trier will pädophile Pfarrer weiter beschäftigen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,822229,00.html)
[QUOTE=sysop;9849152]Das Bistum Trier wird mehrere pädophile Priester weiter beschäftigen. Der SPIEGEL hatte berichtet, dass mindestens sieben als pädophil aufgefallene Männer unter Bischof Stephan Ackermann als Pfarrer arbeiten. Laut eines Bistumssprechers haben sie keinen Ist das nicht auch eine Form von Selbstjustiz? Da haben wir Kindergrabscher in unseren Reihen, wir beschaeftigen sie aber weiter weil wir dafuer sorgen, dass sie keinen Kontakt mehr zu Minderjaehrigen haben. Feuern! Entlasst die in die reale Welt, da werden die dann zu 1 € Jobbern, lasst die Steine klopfen. Die sollen abends so muede sein, dass sie keine Lust mehr auf "Frischfleisch" haben. Ich bin sehr, sehr sauer, sorry.
Rainer Helmbrecht 19.03.2012
3.
Zitat von OlafDer Staat beschäftigt ja auch pädophile Lehrer weiter. Warum sollte sich das Bistum da anders verhalten.
Wie ist das eigentlich mit Polizisten, die als Verkehrsteilnehmer, durch Alkohol Delikte aufgefallen sind, schreiben die weiterhin Radfahrer auf, die mit kaputtem Rücklicht in der Fußgängerzone auffallen? MfG. Rainer
herr_kowalski 19.03.2012
4. Sie haben völlig recht.
Zitat von flieder2[QUOTE=sysop;9849152]Das Bistum Trier wird mehrere pädophile Priester weiter beschäftigen. Der SPIEGEL hatte berichtet, dass mindestens sieben als pädophil aufgefallene Männer unter Bischof Stephan Ackermann als Pfarrer arbeiten. Laut eines Bistumssprechers haben sie keinen Ist das nicht auch eine Form von Selbstjustiz? Da haben wir Kindergrabscher in unseren Reihen, wir beschaeftigen sie aber weiter weil wir dafuer sorgen, dass sie keinen Kontakt mehr zu Minderjaehrigen haben. Feuern! Entlasst die in die reale Welt, da werden die dann zu 1 € Jobbern, lasst die Steine klopfen. Die sollen abends so muede sein, dass sie keine Lust mehr auf "Frischfleisch" haben. Ich bin sehr, sehr sauer, sorry.
[QUOTE=flieder2;9849253] Das ist eine verlogene Bande von Heuchlern und sonst nichts. Der Staat ist auch noch ihr Handlanger und kein Mensch regt sich auf. Schöne deutsche Welt: Der Staat bezahlt aus Steuermitteln seiner Bürger die Pfarrer die sich zum Dank dafür an Kindern der Steuerbürger vergreifen. Pervers³
macaveli 19.03.2012
5.
Na da weiß ich doch warum ich aus dem Verein ausgetreten bin! Und was den Vergleich mit einmalig wegen Alkoholkonsum aufgefallenen Polizisten betrifft. Meine persönliche und durchaus bescheidene Meinung ist, dass dieser Vergleich stark hinkt. Zum eine finde ich ein solches Bagatellisieren von pädophil auffälligen Menschen wirklich widerlich und zum zweiten geht es ja nicht darum, dass diese Priester mit anderen pädophilen arbeiten sollen, sondern mit Menschen und somit auch Kindern, also nicht mit Tätern sondern mit (potentiellen) Opfern. Aber die Haltung der Kirche (egal ob nun Evangelische oder Katholische) zum Thema Kindesmissbrauch, Pädophilie und Menschenverachtung im allgemeinen ist doch unlängst bekannt. Ich verstehe noch immer nicht, wieso noch immer so viele Menschen jeden Sonntag dorthin rennen. An dem caritativem Gedanken oder der geistigen Führung kann das ja wohl mehr liegen. Wahrscheinlich auch nur so ein Ding, dass sich noch ein paar Jahre über die Runden retten wird. Just my 2 Cents...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.