Missbrauchsprozess: Lehrer soll Sex mit Schülerin gehabt haben

Er soll das Vertrauen einer Schülerin missbraucht und mehrmals Sex mit ihr gehabt haben: Nun steht in Bochum ein Lehrer vor Gericht. Das Mädchen hatte sich wegen familiärer Probleme an den 42-Jährigen gewandt. Der Mann hat eine Tochter im Alter des mutmaßlichen Opfers.

Bochum - Ein 42 Jahre alter Realschullehrer muss sich seit Mittwoch wegen sexuellen Missbrauchs einer 14 Jahre alten Schülerin vor dem Landgericht Bochum verantworten. Der Angeklagte soll von Herbst 2010 an über fünf Monate eine sexuelle Beziehung zu dem Mädchen unterhalten haben. In zwölf Fällen soll es zu sexuellen Kontakten gekommen sein.

Der Richter vernahm den Angeklagten und das Opfer unter Ausschluss der Öffentlichkeit, um die Privatsphäre beider Personen zu schützen. Der Angeklagte hatte das Mädchen als Leiter des Jugend-DRK seiner Realschule in Herne kennengelernt. Das Mädchen soll laut Staatsanwaltschaft unter Essstörungen gelitten und familiäre Probleme gehabt haben. Deshalb habe sie sich dem Lehrer anvertraut. Bei den Gesprächen habe der Mann das Mädchen zunächst geküsst und bei späteren Treffen auch Geschlechtsverkehr mit ihr gehabt.

Der Mann ist seit 18 Jahren verheiratet und hat eine 13-jährige Tochter. Seit dem Vorfall ist er vom Dienst suspendiert und wird nach Angaben seines Anwalts zum Monatsende freiwillig aus dem Lehrerdienst ausscheiden.

Die Anwältin des als Nebenklägerin auftretenden Opfers sagte, der Angeklagte habe ihre Mandantin zwar nicht mit Gewalt zu sexuellen Handlungen gezwungen, die Handlungen seien aber auch nicht einvernehmlich gewesen. Die Schülerin sei in einer Phase der Selbstfindung in Dinge hineingedrängt worden, die sie nicht habe überblicken können.

Für das Verfahren sind zwei Prozesstage angesetzt. Ein Urteil will das Gericht am 31. August verkünden. Im Fall einer Verurteilung drohen dem Angeklagten bis zu fünf Jahre Haft.

ulz/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Sexueller Missbrauch von Kindern
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback