Prozess Mordanklage in Fällen Elias und Mohamed erhoben

Fünfeinhalb Monate nach der Festnahme von Silvio S. ist gegen den Brandenburger Anklage wegen Mordes erhoben worden. Er hatte die Tötung des vierjährigen Mohamed und des sechsjährigen Elias gestanden. 

Kerze und Blume in Gedanken an getötete Kinder
DPA

Kerze und Blume in Gedanken an getötete Kinder


Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat im Fall der getöteten Kinder Elias und Mohamed Anklage wegen Mordes erhoben. Eine Sprecherin des Landgerichts Potsdam bestätigte den Eingang der Anklageschrift.

Wann der Prozess gegen den Tatverdächtigen Silvio S. beginnt, ist noch unklar. Silvio S. war Ende Oktober gefasst worden. Er hatte daraufhin gestanden, den vierjährigen Flüchtlingsjungen Mohamed an der Berliner Registrierungsstelle für Flüchtlinge Lageso entführt und getötet zu haben. Er habe ihn missbraucht und später mit einem Gürtel erdrosselt, sagte er den Ermittlern. Die Leiche des Kindes wurde in einer Wanne im Auto des Mannes gefunden.

Später gab er auch die Tötung des sechsjährigen Elias aus Potsdam zu, ohne Einzelheiten zu nennen. Die Polizei fand die Leiche des Jungen daraufhin in einem Schrebergarten in Luckenwalde südlich von Berlin.

Im Gegensatz zur Fahndung im Fall des deutschen Elias unterliefen der Polizei im Fall des Flüchtlingsjungen Mohamed schwere Fehler. Nach Elias sucht die Polizei mit 1800 Leuten, bei Mohamed wurde zunächst die Familie verdächtigt. Statt ergebnisoffen zu ermitteln, vermuteten die Beamten am Anfang einen Streit unter Angehörigen oder sogar eine vorgetäuschte Entführung.

msc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.