Münster Polizist schießt bewaffneten Mann nieder

Ein Polizist in Münster hat auf einen 34-Jährigen geschossen und ihn an Arm und Bauch verletzt. Der Mann war mit zwei Messern bewaffnet.


Bei einem Polizeieinsatz infolge einer Körperverletzung hat ein Beamter im nordrhein-westfälischen Münster einen mit zwei Messern bewaffneten Mann angeschossen.

Der 34-Jährige sei der Polizei am Donnerstagabend aggressiv entgegengetreten, teilten die Behörden mit. Trotz mehrfacher Aufforderung habe er die Messer nicht abgelegt.

Ein Polizist zog daraufhin seine Waffe, schoss und verletzte den Mann an Arm und Bauch. Der Angreifer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Mann liegt derzeit im Koma

Wie in solchen Fällen üblich, ermitteln nicht die Beamten in Münster, sondern der Neutralität wegen die Kollegen in Bielefeld.

Der angeschossene Mann wurde in der vergangenen Nacht operiert und befindet sich derzeit im Koma, wie die Polizei in Bielefeld mitteilt. Lebensgefahr bestehe nicht.

Die Beamten waren bei dem 34-Jährigen wegen einer Körperverletzung angerückt, die laut Angaben der Polizei im privaten Umfeld stattfand. Ob es sich um häusliche Gewalt handelt, werde noch ermittelt.

tin/dpa/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.