Mädchen sterben bei Unfall Mordanklage gegen Ex-Astronaut

Er war ein Held der US-Raumfahrt, nun wurde James Halsell Jr. wegen Mordes angeklagt. Bei einem Verkehrsunfall starben zwei Mädchen - der 59-Jährige soll sein Auto unter Alkoholeinfluss gesteuert haben.

AP

Es ist ein tiefer Sturz für James Halsell Jr., einen ehemaligen Astronauten und Spaceshuttle-Piloten der Nasa. Der Raumfahrtheld muss sich vor einem Gericht wegen Mordes verantworten. Am frühen Montagmorgen war der Wagen des 59-Jährigen auf einer abgelegenen Straße in Alabama mit einem anderen Auto kollidiert.

In dem Ford Fiesta saßen als Beifahrer zwei elf- und dreizehnjährige Schwestern. Die beiden Mädchen wurden aus dem Auto geschleudert und starben. Beide waren nach Polizeiangaben nicht angeschnallt.

Die Polizei gab an, dass Alkohol und überhöhte Geschwindigkeit Grund für die Kollision gewesen sein könnten. Die Nachrichtenseite "Tuscaloosa News" berichtete unter Berufung auf Gerichtsunterlagen, dass Ermittler im Anschluss das Motelzimmer durchsucht hatten, in dem Halsell die Nacht verbracht hatte. Dort hätten sie eine leere Packung Schlaftabletten und eine leere Weinflasche gefunden. Halsell selbst habe schleppend gesprochen, sei unsicher auf den Beinen gewesen und habe nach Alkohol gerochen, zitierte die Zeitung einen Polizeibericht.

"Nur 20 Minuten von zu Hause entfernt"

Der Vater der beiden Mädchen, Pernell James, hatte die Schwestern in Houston im US-Bundesstaat Texas bei ihrer Mutter abgeholt, um mit ihnen den Sommer in Alabama zu verbringen. Der 37-Jährige soll nach Polizeiangaben bald aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Halsell, der in Huntsville lebt, war festgenommen und später gegen 150.000 Dollar Kaution freigelassen worden. Der ehemalige Astronaut hatte angegeben, dass er seinen Sohn in Louisianna abholen wollte. Laut der Gerichtsunterlagen konnte er sich nicht an den Unfall erinnern.

Der Zusammenprall war auf einem abgelegenen Stück der Autobahn in einem Waldgebiet erfolgt. Den Gerichtsunterlagen zufolge prallte Halsells Wagen von hinten in den Fiesta des Familienvaters und schob ihn dabei von der Fahrbahn. Das Auto mit den Mädchen an Bord hatte sich dabei überschlagen.

Nachdem Halsell 1978 die Akademie der U.S.-Airforce abgeschlossen hatte, bewarb er sich bis 1990 für jedes Ausbildungsprogramm für Astronauten der Raumfahrtbehörde Nasa. Danach begann eine erfolgreiche Karriere als Raumfahrer, bei der er fünfmal an Bord des Spaceshuttles ins All flog. Dreimal als Kommandant, zweimal als Pilot.

Der Bürgermeister der Stadt Brent, Dennis Stripling, erklärte man sammele für die Familie der beiden Mädchen. "Es ist sehr tragisch und traurig, was da passiert ist", sagte Brent. "Sie waren nur 20 Minuten von zu Hause entfernt, als der Unfall passierte."

cne/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.