Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Missbrauchsvorwürfe: NBC sagt neue TV-Serie mit Bill Cosby ab

Komiker Bill Cosby: Anschuldigungen wegen Vergewaltigung Zur Großansicht
AP

Komiker Bill Cosby: Anschuldigungen wegen Vergewaltigung

In einer neuen Fernsehreihe sollte er einen Familienpatriarchen spielen. Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen Bill Cosby hat der US-Sender NBC eine geplante Sendung mit dem Komiker abgesagt.

Los Angeles - Immer mehr Frauen melden sich, die Bill Cosby vorwerfen, sie sexuell belästigt oder vergewaltigt zu haben. Jetzt hat der US-Sender NBC eine geplante TV-Serie mit dem Komiker abgesagt. Dem Branchenblatt "Hollywood Reporter" zufolge sollte der 77-Jährige in der Comedy-Serie einen Familienpatriarchen spielen.

Publik wurden Belästigungs- und Vergewaltigungsvorwürfe gegen den Star der früheren TV-Serie "Die Bill Cosby Show" erstmals im Jahr 2005, als eine Frau den Komiker anzeigte und 13 weitere sich anschlossen. Cosby zahlte damals eine unbekannte Summe, um das Verfahren beizulegen. In der letzten Zeit kochten die Vorwürfe wieder hoch. "Herr Cosby will diese Anschuldigungen nicht würdigen, indem er sie kommentiert", schrieb sein Anwalt am vergangenen Sonntag in einem Statement.

Bereits am Dienstag hatte der Streaming-Dienst Netflix mitgeteilt, dass die für den 27. November geplante Premiere des Specials "Bill Cosby 77" verschoben werde. Ein neuer Sendetermin wurde nicht genannt. Wenige Stunden zuvor hatte die TV-Moderatorin Janice Dickinson dem Komiker in einem TV-Interview vorgeworfen, sie 1982 bei einem Treffen vergewaltigt zu haben.

eth/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: