Festnahme in den USA Mann zwingt Freundin zum nackten Spießrutenlauf durch New York

Seine Freundin soll anderen Männern zweideutige SMS geschickt haben - da nötigte er sie, nackt durch eine Straße New Yorks zu laufen. Ein Video davon stellte er online. Nun wurde der 24-Jährige festgenommen.


Die Polizei in New York hat eigenen Angaben zufolge einen 24-Jährigen festgenommen, der seine Freundin geschlagen und zu einem Spießrutenlauf durch New York gezwungen hat. Wie die Beamten mitteilten, habe der Mann die 22-Jährige verdächtigt, zweideutige Nachrichten an mehrere andere Männer verschickt zu haben. Deshalb habe er beschlossen, seine Freundin öffentlich bloßzustellen.

Er filmte die Tat mit seinem Handy und veröffentlichte das Video online. Darauf ist die Frau zu sehen, zunächst mit einem weißen Handtuch bedeckt, später komplett nackt. Der 24-Jährige beschimpft sie aufs Übelste, während sie durch die Straße läuft. Wo genau in New York, ist auf der Aufnahme nicht zu erkennen. Mehrere US-Medien berichten, es handle sich um den Stadtteil Harlem. Der Clip und einzelne Fotos daraus hatten in den USA für Aufsehen und heftige Kritik gesorgt.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Sonntag, wie die Polizei nun mitteilte. Einen Tag später habe die 22-Jährige sich bei den Beamten gemeldet. Ihren Angaben zufolge griff ihr Freund sie vor ihrem drei Monate alten Baby an und drohte ihr mit dem Tod, sollte sie sich weigern, seinen Anweisungen Folge zu leisten. Sie wurde im Krankenhaus wegen Schwellungen und blauer Flecken behandelt.

Die Polizei wirft dem 24-Jährigen nun unter anderem Beleidigung und Nötigung vor. Auch die Ehefrau von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio äußerte sich zu dem Fall: Das Video zeige verbalen Missbrauch, Erniedrigung und Belästigung, heißt es in einem Statement von Chirlane McCray. "Das Video online zu stellen, führt den Missbrauch fort, New York City wird das nicht tolerieren." Sie erinnerte zudem daran, dass es in der Stadt zahlreiche Hilfsangebote für misshandelte Frauen gebe.

aar/AP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.