Nickerchen beim Yankees-Spiel Baseball-Fan reicht Klage wegen Diffamierung ein

Wenn die Baseball-Erzrivalen New York Yankees und Boston Red Sox aufeinandertreffen, ist im Stadion meist die Hölle los. Andrew Rector döste trotz Top-Spiel weg - zur Belustigung der Spielkommentatoren. Der Fan fühlt sich diffamiert und verlangt nun zehn Millionen Dollar Schadensersatz.

YouTube/ MLB.com

New York - Gefühlt 50 Prozent beim amerikanischen Baseball bestehen aus Showeinlagen wie der Kisscam, der Dancecam oder sonst irgendeiner Kameraeinstellung, bei der die Zuschauer im Stadion gefilmt werden und großflächig auf einer Leinwand gezeigt werden - da kann einem die Zeit schon einmal lang werden. Auch auf den Baseball-Fan Andrew Rector hatte der Zauber offenbar einen einschläfernden Effekt. Beim Top-Spiel der New York Yankees gegen die Boston Red Sox am 13. April nickte der Amerikaner auf der Tribüne weg.

Dank der Aufzeichnungen des Sportsenders ESPN im Stadion blieb Rectors Schläfchen nicht unbemerkt. Eine Kamera dokumentierte, wie er wegdöste, die Augen geschlossen, den Mund geöffnet, den Kopf zur Seite gekippt.

Die Moderatoren kommentierten die unvorteilhafte Lage Rectors mit Sätzen wie: "Hier kommt man doch nicht zum Schlafen hin." In der Folge machten sie sich über ihn lustig, sie suggerierten, dass sein Sitznachbar ihn vielleicht absichtlich schlafen lasse - weil er kein angenehmer Zeitgenosse sei.

Rector fand dies allerdings gar nicht lustig. Wie unter anderem die "Los Angeles Times" berichtet, verklagt der Yankees-Fan nun ESPN New York sowie deren Kommentatoren Dan Shulman und John Kruk. Das Video ist auch auf dem Kanal der Major League Baseball (MLB) zu sehen, daher richtet sich die Klage Gerichtsunterlagen zufolge auch gegen Major League Baseball Advanced Media und die New York Yankees.

Die Bilder seien um die ganze Welt gegangen. Dafür will Rector nun Schadensersatz in Höhe von zehn Millionen Dollar. "Diese ungefilterten verbalen Angriffe übertreten die Grenze der Sport-Berichterstattung", heißt es in den Unterlagen.

Demnach nannten ihn die Moderatoren außerdem "fett, dumm und unintelligent". Das ist auf dem Mitschnitt der MLB allerdings nicht zu hören. Die Plattform deadspin.com vermutete, dass Rector Internetkommentare mit den Aussagen der ESPN-Moderatoren und der MLB verwechselt habe.

Fotostrecke

15  Bilder
Berühmte First Pitches: Der schwere Wurf

gam



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.