Niedersachsen Verdächtiges Pulver sorgt für Alarm in Amtsgericht

Im Amtsgericht im niedersächsischen Rinteln ist ein verdächtiger Brief eingegangen: Mehrere Mitarbeiter klagten nach dem Öffnen des Umschlags über Angstzustände und Atemnot.

Dekontaminationszelt und Einsatzkräfte vor dem Amtsgericht in Rinteln
DPA

Dekontaminationszelt und Einsatzkräfte vor dem Amtsgericht in Rinteln


Ein Brief mit einem grünlichen Pulver hat in einem Amtsgericht im niedersächsischen Rinteln Alarm ausgelöst. Fünf Mitarbeiter der Wachtmeisterei, in der der Umschlag geöffnet wurde, klagten über Angstzustände und Atembeschwerden, wie die Polizei in Nienburg berichtete. Die Betroffenen und die 19 weiteren Angestellten seien vom Rettungsdienst medizinisch betreut und versorgt worden.

Feuerwehrleute räumten das Gebäude, errichteten eine mobile Dekontaminationsanlage und sicherten die Substanz, wobei sie Schutzanzüge trugen.

Um welche Substanz es sich handelt, ist noch unklar. Laut Polizei untersuchen Spezialisten des Landeskriminalamts eine Probe vor Ort in einem mobilen Labor.

cop/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.