Norwegen Neunjähriger schießt an Schule um sich

Aufregung an einer Schule im norwegischen Harstad: Ein neun Jahre alter Junge marschierte mit einer Schrotflinte auf den Schulhof. Als ihm Lehrer das Gewehr abnehmen wollten, schoss er um sich.


Oslo - Ein neunjähriger Junge hat mit einer Schrotflinte auf einem Schulhof in Norwegen um sich geschossen. Verletzt wurde dabei niemand, wie die Polizei in Harstad im Norden des Landes am Dienstag mitteilte.

Demnach fielen die Schüsse am Freitag, nachdem sich die Schüler einer Grundschule vor Unterrichtsbeginn auf dem Pausenhof versammelt hatten. Den Behörden war zunächst nicht bekannt, warum der Junge das Gewehr mitbrachte und woher er es hatte.

Der Viertklässler eröffnete nach Angaben des Radiosenders NRK das Feuer, als Lehrer ihm die Waffe aus der Hand nehmen wollten. Die Schüsse gingen über das Dach der Schule hinaus, getroffen wurde niemand.

jjc/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.