NSU-Prozess Zschäpe scheitert mit Antrag auf Entpflichtung ihrer Altverteidiger

Beate Zschäpe muss sich im NSU-Prozess weiter von ihren Anwälten Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm verteidigen lassen. Das hat das Münchner Oberlandesgericht entschieden.

Beate Zschäpe: Antrag auf Entpflichtung ihrer Altverteidiger gescheitert
Getty Images

Beate Zschäpe: Antrag auf Entpflichtung ihrer Altverteidiger gescheitert


Im NSU-Prozess ist die Hauptangeklagte Beate Zschäpe zum wiederholten Mal mit einem Antrag gescheitert, ihre Altverteidiger Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm loszuwerden. Wie aus einer Mitteilung des Oberlandesgerichts München hervorgeht, ist ein Antrag auf Entpflichtung abgelehnt worden. Das Schreiben liegt SPIEGEL ONLINE vor.

Das Verhältnis zwischen Zschäpe und ihren Altverteidigern gilt als zerrüttet. Ihr Streit mit Heer, Stahl und Sturm über ihr Aussageverhalten dauert schon mindestens ein halbes Jahr.

Zuletzt hatte sie sich in einem Brief an das Gericht über die drei Anwälte beschwert. Darin warf Zschäpe ihnen vor, ihr bewusst geschadet und ihren Wunsch nach einer Aussage im NSU-Prozess nicht respektiert zu haben. Sie hat mit Mathias Grasel und Hermann Borchert inzwischen zwei weitere Verteidiger an ihrer Seite.

Der Vorsitzende Richter im NSU-Prozess, Manfred Götzl, begründete die Ablehnung von Zschäpes Antrag nun so: Es lägen keine nachgewiesenen Umstände vor, aus denen hervorgehe, dass das Vertrauensverhältnis zwischen der Angeklagten und den drei Altverteidigern endgültig und nachhaltig erschüttert sei.

Götzl hielt Zschäpe überdies vor, "dass es die Angeklagte ist, die sich der durch die Pflichtverteidiger Heer, Stahl und Sturm mehrfach angebotenen Kommunikation verschließt". Somit sei eine Abberufung der Pflichtverteidiger nicht gerechtfertigt.

Zschäpe muss sich als mutmaßliche Mittäterin für die Serie von zehn Morden, vor allem an Kleinunternehmern mit ausländischen Wurzeln, und zwei Sprengstoffanschlägen verantworten. Zschäpe bestreitet, vorab von den Morden gewusst zu haben, die dem NSU angelastet werden. Sie hat die Schuld auf Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos geschoben.

wit

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.