Ermittlungen in Dresden Polizei-Interna gelangten zu Pegida

Die Polizei in Dresden sucht nach einem Maulwurf in den eigenen Reihen: Offenbar hat jemand geheime Informationen an Pegida weitergegeben. Nun wird ermittelt.

Pegida-Mitbegründer Bachmann : Unterstützung von der Polizei?
DPA

Pegida-Mitbegründer Bachmann: Unterstützung von der Polizei?


Unbekannte haben interne Polizeiinformationen an das fremdenfeindliche Pegida-Bündnis weitergegeben. Die Dresdner Polizei hat deshalb Ermittlungen aufgenommen. Es gehe um den Verstoß gegen Datenschutzbestimmungen, sagte Sprecher Thomas Geithner. Zuvor hatte Radio Dresden darüber berichtet.

Grundlage der Ermittlungen sind Screenshots. Darauf zu sehen sind Informationen zu aktuellen Ermittlungsfällen der Polizei. Pegida-Gründer Lutz Bachmann hatte sie in Kommentaren bei Facebook gepostet, inzwischen wurden diese Einträge aber gelöscht.

Wie Radio Dresden unter Berufung auf den Sprecher mitteilt, könne man ausschließen, dass es sich um Originaldokumente der Polizeidirektion Dresden handelt. Die auf den Screenshots gezeigten Informationen seien jedoch echt. Die Ermittlungen richteten sich gegen denjenigen, der diese Informationen weitergegeben habe. Bachmann beklagte sich bei Facebook über die Aufregung.

kis/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.