Attentäter von Toulouse Ermittler nehmen mutmaßliche Komplizen fest

Mohamed Merah tötete bei einer Reihe von Attentaten sieben Menschen, bevor er von Spezialeinheiten der Polizei selbst erschossen wurde. Jetzt hat die französische Polizei zwei Männer festgenommen, die dem Attentäter geholfen haben sollen.


Toulouse - Mehr als zehn Monate nach der Attentatsserie in Südfrankreich hat die Polizei zwei mutmaßliche Komplizen des Islamisten Mohamed Merah festgenommen. Die beiden 28 und 30 Jahre alten Bekannten des Attentäters seien am Dienstag nach tagelanger Überwachung in Toulouse in Gewahrsam genommen worden, hieß es am Mittwoch aus Ermittlerkreisen. Sie können nun bis zu vier Tage lang im Polizeigewahrsam verhört werden.

Merah hatte bei drei Attentaten im März letzten Jahres im Großraum Toulouse insgesamt sieben Menschen erschossen, darunter drei Schüler und einen Lehrer einer jüdischen Schule. Nach 32-stündiger Belagerung seiner Wohnung wurde er am 22. März vergangenen Jahres von Elite-Polizisten erschossen. Die Ermittler gehen davon aus, dass Merah entgegen seiner eigenen Aussagen Hilfe bei der Planung und Ausführung seiner Taten hatte.

Innenminister Manuel Valls hatte am Dienstag bekräftigt, die These vom Einzeltäter treffe auf Merah nicht zu. Aber bislang wurde nur gegen Merahs Bruder Abdelkader ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher Komplizenschaft eingeleitet, auch wenn es immer wieder zu Verhaftungen im Zusammenhang mit den Attentaten kommt. So wurden im Dezember ein Jugendfreund Merahs und seine Frau kurzfristig in Gewahrsam genommen. Anklage wurde aber bisher nicht erhoben.

cvb/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.