Vermisstes Mädchen in Oberfranken: Polizei sucht erneut nach Leiche von Peggy K.

Knapp zwölf Jahre nach dem Verschwinden der kleinen Peggy K. steht der Fall womöglich vor einer Wende. Ermittler durchsuchen ein Haus im oberfränkischen Lichtenberg. Offenbar gibt es ernstzunehmende Hinweise, dass sich die Leiche Peggys dort befindet.

Vermisste Peggy K.: Polizei durchsucht Haus in Lichtenberg Fotos
DPA

Lichtenberg - In den Fall der seit zwölf Jahren verschwundenen Peggy K. kommt möglicherweise Bewegung. Seit dem Vormittag durchsucht die Polizei im oberfränkischen Lichtenberg den Hofraum eines Hauses. Man habe konkrete Hinweise, dass sich dort eine Leiche befinde, hieß es.

Bild.de berichtet, in dem Gebäude wohne ein vorbestrafter Sexualtäter. Bereits 2001 sei er ins Visier der Ermittler geraten, als die Polizei ein Kleidungsstück in seinem Keller gefunden habe, das womöglich Peggy gehörte. Das fragliche Haus liege nur rund hundert Meter von Peggys Elternhaus entfernt.

Für den Mord an dem Mädchen war bereits im Jahr 2004 der geistig behinderte Ulvi K. verurteilt worden. Es bestehen allerdings große Zweifel an seiner Täterschaft. K. soll Peggy dem Urteil zufolge im Mai 2001 sexuell missbraucht und wenige Tage später ermordet haben. Der seit seiner Verurteilung in der Psychiatrie sitzende Mann hatte zunächst ein Geständnis abgelegt, dieses aber später widerrufen.

Leichenspürhunde im Einsatz

Bereits seit dem vergangenen Jahr befasst sich die Justiz wieder mit dem Fall, zuletzt hatte K.s Verteidiger einen Antrag auf ein Wiederaufnahmeverfahren angekündigt. Ein Sprecher der Polizei wollte keine Angaben dazu machen, woher die Hinweise auf den möglichen Ablegeort der Leiche kamen.

Bei der Durchsuchung in Lichtenberg kommen dem Sprecher zufolge auch Leichenspürhunde zum Einsatz. Diese haben aber bisher nicht angeschlagen. Außerdem seien Menschen, "die im Zusammenhang mit dem Objekt stehen", vernommen worden. Es sei aber bisher kein Tatverdacht entstanden.

Der Polizeisprecher kündigte an, dass nach der Durchsuchung des Hauses am Dienstag das Grundstück nach Peggys Leiche abgesucht werden solle. Dabei seien auch umfangreiche Grabungsarbeiten geplant. Womöglich würden diese Arbeiten auch am Mittwoch fortgesetzt.

rls/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Mordfall Peggy
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback