Rechtsextreme Internetplattform: Polizei durchsucht Dutzende Gebäude

Polizisten haben in elf Bundesländern Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht. Die Razzia richtete sich gegen Betreiber eines rechtsextremen Internetforums - auch in Großbritannien wurde eine Wohnung überprüft.

Rostock - Staatsanwaltschaft und Polizei sind in elf Bundesländern gegen die Betreiber des rechtsextremen "Thiazi"-Internetforums vorgegangen. Beamte des Bundeskriminalamts (BKA) und der Landespolizeien durchsuchten wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung 24 Wohnungen und Geschäftsräume.

Der Schwerpunkt der Durchsuchungen lag laut BKA in Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg. Weitere Polizeiaktionen fanden in Niedersachsen, Bayern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Rheinland-Pfalz und Thüringen statt. Zeitgleich wurde auch eine Wohnung in Großbritannien überprüft.

Hauptbeschuldigte der seit 2009 andauernden Ermittlungen sind laut BKA ein 30 Jahre alter Erzieher sowie eine gleichaltrige Hausfrau und Mutter. Die beiden sollen seit Jahren Verantwortliche des Forums sein.

ulz/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Rechtsextremismus
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback