Attacke vor Supermarkt Frau stirbt nach Messerangriff

In Bayern ist eine 38-Jährige vor einem Supermarkt mit einem Messer angegriffen worden und an ihren Verletzungen gestorben. Ihre zwei Kinder mussten die Attacke mitansehen.


Vor den Augen ihrer Kinder ist eine Frau im bayerischen Prien am Chiemsee niedergestochen und tödlich verletzt worden. Ein zufällig anwesender Polizist und mehrere Passanten hätten den Angreifer am Samstagabend überwältigt, teilte die Polizei mit. Der 29 Jahre alte Mann wehrte sich demnach heftig, wurde aber dennoch festgenommen.

Der Mann war gegen 18.45 Uhr vor einem Supermarkt im Ortsgebiet auf die Frau losgegangen, die gemeinsam mit ihren Kindern unterwegs war. Die beiden fünf und elf Jahre alten Kinder sahen die Tat mit an und wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Sie seien vorläufig in Obhut genommen worden, berichtete die Polizei. Ihre Mutter erlag noch im Laufe des Abends ihren schweren Verletzungen.

Die Hintergründe der Tat und die Beziehung zwischen Opfer und Angreifer, beide Afghanen, waren zunächst unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines Tötungsdelikts.

yes/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.