Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Tödliche Attacke am Alexanderplatz: Weiterer Verdächtiger stellt sich

Sechs junge Männer sollen an der tödlichen Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz beteiligt gewesen sein. Nun hat sich ein weiterer Verdächtiger der Polizei gestellt. Er soll in der Tatnacht einen Freund des getöteten Johnny K. angegriffen haben.

Berlin - Der tödliche Angriff am Berliner Alexanderplatz liegt fünfeinhalb Wochen zurück, nun hat sich ein weiterer Verdächtiger gestellt. Der 21-Jährige sei im Beisein seines Anwalts bei der Mordkommission erschienen, teilten Sprecher von Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Nach der Vernehmung wurde Haftbefehl erlassen. Der Verdächtige sitze nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie Beteiligung an einer Schlägerei in Untersuchungshaft.

Der 21-Jährige sei aber nicht dringend verdächtig, an der tödlichen Attacke gegen Jonny K. beteiligt gewesen zu sein, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ihm werde vielmehr vorgeworfen, einen anderen Helfer angegriffen zu haben.

Der 20-jährige Jonny K. war am 14. Oktober von sechs Männern so brutal zusammengeschlagen worden, dass er einen Tag später starb. Zwei Tatverdächtige sitzen bereits in Untersuchungshaft. Einer von ihnen legte dagegen Beschwerde ein, der Antrag wurde aber abgewiesen.

Ein vierter Tatbeteiligter wurde wieder auf freien Fuß gesetzt, nachdem er sich den Behörden gestellt hatte. Zwei weitere Verdächtige sind laut Staatsanwaltschaft noch flüchtig - darunter auch der mutmaßliche Haupttäter Onur U. Der 19-Jährige soll sich in die Türkei abgesetzt haben.

hut/dpa/dapd

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: