Rabiate Polizisten Video zeigt Misshandlung von Athletin

Eine Amateuraufnahme bringt derzeit die französische Polizei in Bedrängnis. Auf den Bildern sind mehrere Beamte zu sehen, die die Ex-Weltmeisterin Eunice Barber auf die Motorhaube ihres Autos drücken und sie mehrfach zu Boden zwingen. Grund für den Einsatz war ein Verkehrsvergehen.


Paris - Der französische Fernsehsender "L'Equipe TV" hatte das Video am Dienstagabend ausgestrahlt. Der Anwalt von Eunice Barber forderte jetzt eine Untersuchung. Er sei schockiert von dem Video, sagte Emmanuel Daoud. Auf den Bildern ist zu sehen, wie bis zu sechs Polizisten die 31-jährige Ex-Weltmeisterin im Siebenkampf und Weitsprung brutal auf die Motorhaube ihres Wagens drücken.

Zwei Mal muss sie sich auf den Boden legen. Dann bringen die Polizisten sie in einen Polizeiwagen. "Sie wurde wie eine Puppe zu Boden gestoßen", sagte Daoud. Barbers Mutter und ihr einjähriger Neffe saßen mit im Auto.

Die Polizisten hatten die aus Sierra Leone stammende schwarze Sportlerin am 18. März wegen eines Verkehrsvergehens in Paris festgenommen. Bevor sie die Nacht in einer Zelle habe verbringen müssen, sei sie außerdem geschlagen worden, sagte Barber.

Anfang der Woche hatte der Anwalt gesagt, Barber wolle mehrere Polizisten wegen des Vorfalls anzeigen. Sie warf den Beamten Brutalität vor und reichte eine Beschwerde bei der Dienstaufsicht ein. Innenminister Nicolas Sarkozy kündigte in der Zeitung "Le Parisien" an, er wolle hart gegen die Polizisten vorgehen, sollten sich die Vorwürfe bestätigen.

Athletin Barber bei einer Pressekonferenz: "Einer schlug mir ins Gesicht"
AP

Athletin Barber bei einer Pressekonferenz: "Einer schlug mir ins Gesicht"

Barber selbst sagte vor wenigen Tagen, sie sei vor dem Vorfall nach links abgebogen. Einer der Polizisten habe aber angedeutet, sie solle nach rechts abbiegen. "Aber ich habe nicht verstanden, was er von mir will." Dann hätten die Beamten auf ihr Auto geschlagen. "Ich ließ die Fensterscheibe herunter, und einer schlug mir ins Gesicht." Als sie aus dem Auto gestiegen sei, seien weitere Polizisten aufgetaucht. Zwei Beamte hätten auf ihren Händen und ihrem Kopf gestanden und rassistische Bemerkungen gemacht. Die Polizei sagte dagegen, Barber habe einen Streit angefangen.

Barber wurde 1999 Weltmeisterin im Siebenkampf. 2003 und 2005 wurde sie in dieser Disziplin jeweils WM-Zweite. 2003 gewann sie zudem den Titel im Weitsprung und wurde 2005 WM-Dritte.

ffr/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.