Hamburg Verfassungsschutz beobachtet 50 "Reichsbürger"

Die Verfassungsschützer in Hamburg bewerten die "Reichsbürger"-Szene mittlerweile als rechtsextremistisch und verfassungsfeindlich. Die Gruppe umfasse rund 50 Personen.


Hamburgs Verfassungsschutz hat die "Reichsbürger"-Szene als rechtsextremistisch eingestuft und unter Beobachtung genommen. "Wir haben in den vergangenen zwei Jahren mit der Hamburger Burschenschaft Germania, der "Identitären Bewegung" sowie jetzt den "Reichsbürgern" drei neue Gruppierungen (...) zu Beobachtungsobjekten gemacht", sagte ein Sprecher der Behörde. Sie seien sämtlich als verfassungsfeindlich identifiziert worden.

Hintergrund der Beobachtung seien die zuletzt verstärkten Aktivitäten von "Reichsbürgern" auch in Hamburg. "Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes ist nun die Schwelle zur Verfassungsfeindlichkeit überschritten", sagte der Sprecher. Den in Hamburg aktiven Gruppen seien derzeit rund 50 Personen zuzuordnen.

msc/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.