kurz & krass Betrunkener flüchtet mit elektrischem Rollstuhl vor der Polizei


Erst wollte er ein Fahrrad stehlen, dann flüchtete er vor der Polizei - betrunken und mit einem Rollstuhl, den er nicht brauchte. Ein 21-Jähriger aus Baden-Württemberg hat nun gleich mehrfach Ärger mit der Justiz.

Der junge Mann wurde der Polizei zufolge in Remchingen von einem Hausbewohner dabei beobachtet, wie er ein Fahrrad stehlen wollte. Als der den jungen Mann darauf ansprach, flüchtete der Tatverdächtige ohne Beute.

Eine Polizeistreife habe wenig später einen Mann im Rollstuhl entdeckt, auf den die Täterbeschreibung passte. Er sei mit dem elektrischen Rollstuhl seines Vaters unterwegs gewesen.

Der junge Mann hat keine körperliche Einschränkung und war laut Polizei mit 1,3 Promille merklich alkoholisiert. Deshalb erwartet ihn neben einer Anzeige wegen versuchten Diebstahls auch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

bbr/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.