Rheinland-Pfalz Bekiffter Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Mehr als hundert Kilometer verfolgten Polizei und Zoll einen Autofahrer, dann stellten sie den 20-Jährigen. Der Mann hatte Drogen in seinem Wagen - und war bekifft.


Trier - Ein bekiffter Autofahrer hat sich im Westen von Rheinland-Pfalz über mehr als hundert Kilometer eine Verfolgungsjagd mit Polizei und Zoll geliefert. Der 20-Jährige flüchtete am Sonntagabend am deutsch-belgischen Grenzübergang Steinebrück vor einer Kontrolle und raste über die Autobahnen 60, 1 und 602 bis kurz vor Trier, wie die Polizei mitteilte.

Dann fuhr er von der Autobahn ab und in der entgegengesetzten Richtung wieder auf. Kurze Zeit später konnten die Beamten den Wagen, in dem noch zwei weitere Männer saßen, stoppen. Im Auto fanden die Polizisten Cannabis.

Dem Fahrer wiesen sie mit einem Schnelltest Cannabiskonsum nach und stellten seinen Führerschein vorläufig sicher.

wit/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.