Dringender Tatverdacht Polizist wegen Banküberfalls verhaftet

Er soll mit einer Pistole einen Bankangestellten bedroht und eine fünfstellige Summe erbeutet haben: In Rheinland-Pfalz haben Polizisten einen Kollegen festgenommen. Der Beamte sitzt in Untersuchungshaft.


Kaiserslautern - Ein Polizist aus Rheinland-Pfalz ist wegen eines Banküberfalls verhaftet worden und sitzt in Untersuchungshaft. Der 29-Jährige soll bei dem Überfall am 26. Februar in Olsbrücken einen fünfstelligen Betrag erbeutet haben, teilte die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern mit.

Auf die Spur kamen ihm die Ermittler durch Bilder einer Überwachungskamera. Diese zeigen einen maskierten Mann, der im Schalterraum mit vorgehaltener Pistole Bargeld fordert. Einem Beamten sei bei der Auswertung der Bilder die Statur des Mannes bekannt vorgekommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

In der Wohnung des Polizisten vom Polizeipräsidium Westpfalz fanden die Beamten schließlich Bargeld in der Größenordnung der Beute.

Der Verdächtige äußerte sich laut einer Mitteilung nicht zum Tatvorwurf. Für die weiteren Ermittlungen ist das Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen zuständig.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.