Mecklenburg-Vorpommern Ballonfahrer entdeckt Hanfplantage

In Rostock ist der Anbau von Hanfpflanzen aufgeflogen. Die Plantage lag zwar versteckt für Fußgänger - aber nicht für Ballonfahrer.


Ein anonymer Anrufer hat die Polizei auf eine Hanfplantage in einem Rostocker Naturschutzgebiet aufmerksam gemacht. Er habe die Pflanzen nach eigenen Angaben bei einer Fahrt mit einem Heißluftballon entdeckt, teilten die Beamten mit. 123 Pflanzentöpfe wurden demnach beschlagnahmt.

Die Plantage liege in einem unwegsamen Gelände und sei für Fußgänger nur schwer zu erreichen, sagte ein Sprecher. Deswegen sei es ein Glücksfall, dass der Ballonfahrer die Pflanzen aus der Luft gesehen habe. Eine Überprüfung in dem unwegsamen Gelände habe ergeben, dass sich die Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen befanden und die Plantage augenscheinlich seit Längerem betrieben wurde.

Die Polizei sucht nun nach den Besitzern der Pflanzen.

fok/AFP/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.