Filmreifer Einbruch Maskierte plündern Rostocker Juwelierladen

Sie fuhren mit einem Transporter vor, brachen die Tür auf und schlugen Vitrinen mit einem Hammer ein: Einbrecher haben in einem Rostocker Juwelierladen eine große Menge Goldschmuck gestohlen.


Die Polizei in Rostock fahndet nach Einbrechern, die in filmreifer Manier Goldschmuck aus einem Juweliergeschäft in der Innenstadt gestohlen haben. Der Einbruch wurde am Mittwochabend zwar von Zeugen beobachtet, die Suche mit Spürhunden blieben aber zunächst erfolglos, wie ein Polizeisprecher sagte.

Laut der "Ostsee-Zeitung" waren insgesamt drei Täter beteiligt - zwei flüchteten zu Fuß, einer in einem Auto. Zwei Zeugen verfolgten dem Bericht zufolge die Täter, verloren sie aber aus den Augen.

Die Maskierten waren gegen 21 Uhr mit einem Transporter vor das Juweliergeschäft in der Fußgängerzone gefahren, hatten die Tür des Ladens aufgebrochen und mit einem Hammer Glasvitrinen eingeschlagen. Sie erbeuteten sie Goldschmuck in noch nicht genau bekannter Menge. Ermittler schätzen den Schaden auf mehrere zehntausend Euro. Der exakte Wert werde aber noch ermittelt.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.