Russland Mehr als 35.000 Morde ungeklärt

Die Zahl ist ebenso hoch wie skandalös: Wenn es stimmt, was die Nachrichtenagentur RIA unter Berufung auf Innenminister Raschid Nurgalijew berichtet, dann konnte die russische Polizei in den vergangenen sechs Jahren bei insgesamt 35.000 Morden die Täter nicht ermitteln.


Moskau - Die Gesamtzahl der Morde in Russland nannte Nurgalijew den Angaben zufolge nicht, er sagte jedoch, die Polizei werde immer besser bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen. Bis heute ungelöst sind unter anderem die Fälle der Journalistin Anna Politkowskaja im Jahr 2006 und des US-Reporters Paul Klebnikow 2004. In Deutschland wurden nach Angaben des Bundeskriminalamtes im vergangenen Jahr 808 Menschen getötet. Die Aufklärungsquote für Mord und Totschlag lag der Behörde zufolge 2006 bei 95,5 Prozent.

jdl/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.