Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Saarland: Zwei Kinder sollen Kleiderladen angezündet haben

In der Nähe von Saarbrücken haben zwei Jungen offenbar ein Hemd angezündet und in ein Modegeschäft geworfen. Die Folgen sind verheerend.

Zwei Jungen sollen nahe Saarbrücken einen geschätzten Brandschaden in Höhe von mehreren 100.000 Euro verursacht haben. Infolge des Feuers in einem Kleidungsgeschäft am Abend seien zwei Menschen mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit.

Die Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren hatten ersten Ermittlungen zufolge ein Hemd angezündet und in das Kleidergeschäft in Sulzbach an der Saar geworfen, bevor sie flüchteten.

Das Feuer breitete sich schnell aus und vernichtete das komplette Inventar des Geschäfts, etwa 47.000 Kleidungsstücke. Auch ein Teil des Gebäudes wurde beschädigt. Die Kinder wurden bei einer Fahndung festgenommen und vernommen. Danach kamen sie in Obhut ihrer Eltern.

sms/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: