Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Sachsen-Anhalt: Kinderpornos in der Landesklinik

Von Ingo Bötig und

Unfassbare Zustände in einer psychiatrischen Klinik in Sachsen-Anhalt: Insassen haben dort offenbar regen Tauschhandel mit Kinderpornos betrieben. Ermittler haben mehrere Datenträger gefunden - das Gesundheitsministerium des Landes kündigt eine umfassende Untersuchung an.

Uchtspringe - Der Zufall hatte die Fahnder auf die Spur des Tauschrings gebracht - bei einer Razzia am vergangenen Mittwoch erhärtete sich dann der Verdacht. Im psychiatrischen Landeskrankenhaus von Uchtspringe (Sachsen-Anhalt) stellten Polizei und Staatsanwaltschaft, unterstützt von Klinikpersonal, mehrere Datenträger mit kinderpornographischen Inhalt sicher - darunter auch eine DVD, auf der die Vergewaltigung eines höchstens zehn Jahre alten Mädchens zu sehen ist.

Kinderporno-Ermittler der Polizei (in Stuttgart): Fahnder erwarten weitere Funde
DPA

Kinderporno-Ermittler der Polizei (in Stuttgart): Fahnder erwarten weitere Funde

Zusätzlich beschlagnahmten Beamte einen DVD-Recorder mit Brennfunktion, der vermutlich zur Vervielfältigung des Materials eingesetzt wurde.

Mehr als 200 Patienten waren von der Durchsuchungsaktion betroffen. Zunächst ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen drei in Uchtspringe einsitzende Männer und eine Frau wegen des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials.

Nach SPIEGEL-Informationen war eine der beschlagnahmten DVDs als normaler Spielfilm getarnt, in den die Vergewaltigungs-Sequenzen professionell einkopiert waren.

Aufgedeckt wurde der Skandal nach SPIEGEL-Informationen von einem Pfleger, der die Klinikleitung informierte.

Die Auswertung der in der Klinik entdeckten Speichermedien ist noch nicht abgeschlossen. Es soll sich um Dutzende Datenträger handeln. Fahnder rechnen mit weiteren Funden.

Wie die Kinderpornos und der Recorder in die geschlossene Landeseinrichtung, die von einer privaten Firma betrieben wird, gelangen konnten, blieb zunächst unklar. Ein Sprecher des Magdeburger Gesundheitsministeriums erklärte dem SPIEGEL, dass eine "umfangreiche Untersuchung" des Vorgangs angeordnet werde.

Die Klinikleitung distanzierte sich von den Vorgängen: Nach Bekanntwerden des Skandals setzte sie zunächst sämtliche Lockerungen des Maßregelvollzugs in den betroffenen Stationen aus, zum Beispiel Freigänge.

In Uchtspringe sitzen viele psychisch kranke Sexualstraftäter und Pädophile ein. Zumindest zwei der vier verdächtigen Patienten sollen einschlägig vorbestraft sein.

Es ist offenbar nicht der erste Fund von Kinderpornos in der Psychiatrischen Haftanstalt. Vor mehreren Jahren soll bei einer Durchsuchung in Uchtspringe schon einmal kinderpornographisches Bildmaterial entdeckt worden sein.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: