Sachsen-Anhalt Vermummte stürmen Klub in Salzwedel - rechter Angriff vermutet

Mit Baseballschlägern und Axtstielen haben mehrere Personen ein Lokal in Salzwedel überfallen. Ein Gast erlitt Verletzungen. Zeugen sprechen von Angreifern aus der rechtsextremen Szene.


Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs: Zehn Personen haben in Salzwedel (Sachsen-Anhalt) einen Treffpunkt der linken Szene überfallen und mit Baseballschlägern und Axtstielen Fensterscheiben eingeschlagen. Die Angreifer waren laut Zeugenaussagen vermummt.

Der Polizei zufolge wurde ein 17-Jähriger bei dem Angriff verletzt und musste mit Prellungen im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Bei den Angreifern soll es sich laut Zeugenaussagen um rechtsextreme Täter gehandelt haben, berichtete die Polizei.

Die Vermummten seien nach dem Überfall mit einem Auto geflohen, das später gefunden wurde. Ein Tatverdächtiger wurde demnach festgenommen. Er sei der Polizei als Anhänger der rechten Szene bekannt, berichtet die "Welt" unter Berufung auf einen Behördensprecher.

mho/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.