Schießerei in Santa Monica Zahl der Opfer steigt auf fünf

Mit einem Sturmgewehr tötete ein Mann im kalifornischen Santa Monica vier Menschen. Jetzt ist ein weiteres Todesopfer zu beklagen. Eine 26-jährige Frau erlag ihren schweren Verletzungen.

DPA/ SMPD

Santa Monica - Am vergangenen Freitag hatte ein schwer bewaffneter 23-Jähriger zunächst seinen Vater und dann seinen Bruder getötet und offenbar deren Wohnung in Brand gesteckt. Dann feuerte er auf eine Frau in einem Auto, verletzte sie schwer. Kurz darauf kidnappte der Schütze eine weitere Frau und ließ sich mit ihrem Auto zum Santa Monica College fahren. Dort schoss er weiter.

Die 26-jährige Marcela F. wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag sie nun ihren schweren Verletzungen. Die Frau war der Polizei zufolge mit ihrem 68-jährigen Vater am Steuer in einem roten Ford Explorer auf dem Campus unterwegs, als der Schütze das Feuer eröffnete. Auch der Vater der Frau wurde getötet. Carlos Navarro F. arbeitete als Platzwart am College.

Polizisten erschossen den Täter auf dem College-Gelände. Er wurde am Samstag als der 23-jährige John Z. identifiziert. Die Beamten fanden 1300 Schuss Munition und mehrere Waffen bei der Leiche.

Sie habe sich zusammen mit anderen Studenten drei Stunden lang in einem Seminarraum verbarrikadiert, berichtete die 20-jährige Studentin Luisa aus dem bayerischen Aschaffenburg in der "Bild"-Zeitung. "Einige bekamen Panik, erbrachen sich", sagte sie dem Blatt.

Über die Motive des Täters ist nichts bekannt. Er soll früher an dem College studiert haben. Laut CNN wäre er am Samstag 24 Jahre alt geworden. Dem Sender zufolge soll er in der Vergangenheit psychologische Hilfe in Anspruch genommen haben, nachdem er gedroht hatte, jemanden verletzen zu wollen.

Präsident Barack Obama, der für schärfere Waffengesetze eintritt, hielt sich während der Schießerei nur wenige Kilometer entfernt bei einer Spendenveranstaltung auf.

ala/AP

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.