Schlägerei Mädchenmeute prügelt Mädchen aus dem Freibad

Zu einem Anflug von weiblicher Massenschlägerei kam es in einem Berliner Freibad: Dort gerieten zwei Mädchen aneinander - und prompt wurde aus einer Ohrfeige eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen zwei und 90 Mädchen.


Berlin - Der Schlägerei im Pankower Freibad ging ein heftiger Streit voraus: Zunächst hatten sich zwei Mädchen gegenseitig beleidigt, dann verpasste das eine Mädchen ihrer 14-jährigen Kontrahentin eine Ohrfeige, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte.

Um weiterem Ärger aus dem Weg zu gehen, sei die 14-Jährige dann zu den Umkleidekabinen gegangen, wohin ihr eine inzwischen aus mehreren Mädchen bestehende Gruppe gefolgt sei, die später auf bis zu 90 Personen angewachsen sei.

Eine 13-Jährige, die ihrer Freundin zu Hilfe habe kommen wollen, sei aus der aggressiven Mädchengruppe heraus ebenfalls geschlagen und getreten worden. Erst durch die Flucht aus dem Bad in der Wolfshagener Straße sei es der 14-Jährigen gelungen, sich den Angriffen zu entziehen.

Die beiden leicht verletzten Jugendlichen erstatteten gemeinsam mit der Mutter des einen Mädchens Anzeige bei der Polizei, wie der Sprecher weiter sagte. Ermittelt werde jetzt wegen Landfriedensbruchs gegen Unbekannt und wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung gegen den Sicherheitsdienst.

jjc/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.