kurz & krass Betrunkener Fahrer stellt Lkw auf linker Autobahnspur ab


Er schaltete das Warnblinklicht ein und parkte seinen 40-Tonner auf der linken Spur der A9: Ein Lkw-Fahrer hat sich in Thüringen einen ungünstigen Ort ausgesucht, um seinen Rausch auszuschlafen.

Wie die Autobahnpolizei mitteilte, stellte der 49-Jährige seinen Laster kurz vor der Anschlussstelle Schleiz ab. Sofort gingen zahlreiche Notrufe zu dem vermeintlichen Pannen-Lkw bei der Polizei ein.

Nach hartnäckigem Klopfen habe der Fahrer den Beamten die Tür geöffnet, teilte die Polizei mit. Er gab demnach an, von einem nahegelegenen Parkplatz gekommen zu sein. Nun wolle er hier schlafen, weil er müde sei.

Der Grund für die plötzliche Erschöpfung war schnell gefunden: Ein Alkoholtest ergab 1,66 Promille. Die Beamten zogen seinen Führerschein ein und erstatteten Anzeige. Die Feuerwehr fuhr den Lastwagen von der Autobahn.

wit/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.