Schüler zu laut Lehrerin schneidet Jungen in die Zunge

In Mailand hat eine Lehrerin einem Schüler mit einer Schere in die Zunge geschnitten, weil er den Unterricht gestört haben soll. Der Siebenjährige musste in ein Krankenhaus gebracht und genäht werden.


Mailand - "Los, streck die Zunge raus, damit ich sie Dir abschneiden kann", habe die 22-jährige Lehrerin den vor Angst zitternden kleinen Jungen angeschrieen. Dann habe sie die Zunge derart schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus mit mehreren Stichen genäht werden musste, berichtete die Zeitung "Corriere della Sera". Die Lehrerin wurde vom Dienst suspendiert.

Wie das Blatt berichtete, ereignete sich der Zwischenfall vergangene Woche an einer Schule im Nordwesten der italienischen Finanzmetropole. Die Erzieherin meinte später, es habe sich lediglich "um ein Spiel" gehandelt.

Nachdem es aber blutiger Ernst geworden sei, habe sie ihr aus Tunesien stammendes Opfer aufgefordert, "bloß nichts der Mutter zu erzählen". Vielmehr hätte der Junge seinen Eltern sagen sollen, er habe sich selbst verletzt. Nun habe der Junge Angst, wieder in die Schule zu gehen. "Ich möchte nicht, dass sie mir noch mal wehtut."

jjc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.