Schweden 23 Frauen wegen Kinderpornographie verurteilt

Sie tauschten sich online über pornographische Videos und Fotos von Minderjährigen aus: Ein schwedisches Gericht hat 24 Personen wegen Kinderpornographie verurteilt. Ungewöhnlich an dem Verfahren ist, dass 23 der Verurteilten Frauen sind.


Stockholm - Ein Gericht in Schweden hat 23 Frauen und einen Mann wegen Kinderpornographie verurteilt. Die Frauen im Alter zwischen 38 und 70 Jahren erhielten Bewährungsstrafen. Zudem müssen sie zwischen 380 und 2700 Euro Geldstrafe zahlen. Der Mann erhielt eine Haftstrafe von einem Jahr.

Der 43-Jährige verfügte über insgesamt 1181 kinderpornographische Fotos und 40 Videos, berichtete die Seite "thelocal.se". Der Mann bot das Material den Frauen an. Diese akzeptierten es und tauschten sich mit ihm online darüber aus. Das Material zeigte, wie Kinder verschiedener Altersstufen, vom Kleinkind bis hin zum Teenager, von Erwachsenen vergewaltigt wurden. Teilweise waren die Kinder gefesselt.

Ermittler bezeichneten den Fall wegen der großen Zahl beteiligter Frauen als ungewöhnlich. Ob die Verurteilten in Berufung gehen, ist noch unklar.

ulz/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.