Anklage in Schweden Männer sollen Vergewaltigung live bei Facebook gezeigt haben

Die Staatsanwaltschaft in Schweden beschuldigt zwei Männer, eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gezeigt zu haben. Das Opfer soll bei der Tat unter Drogeneinfluss gestanden haben.


In Schweden werden zwei Männer angeklagt, weil sie eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gezeigt haben sollen. Einem dritten Mann wird vorgeworfen, den Angriff mit einem Handy gefilmt und abfällige Bemerkungen über das Opfer gemacht zu haben.

Die Polizei hatte die 18, 20 und 24 Jahre alten Männer im Januar in einer Wohnung festgenommen. Zuvor hatten Facebook-Nutzer die Ermittler auf den Livestream in einer geschlossenen Gruppe in dem sozialen Netzwerk aufmerksam gemacht.

Acht Nutzer sollen den ganzen Vorfall oder Teile davon gesehen haben. Ermittler könnten sie als Zeugen befragen. Zudem haben die Ermittler Videoclips von Teilen der Vergewaltigung, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.

Die Anklagebehörde hofft darauf, einen kompletten Mitschnitt des etwa eine Stunde langen Livestreams von Facebook bekommen zu können. Das etwa 30 Jahre alte Opfer sei in einer "extrem verletzlichen" Position gewesen, weil die Frau unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden habe, hieß es.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.