Schweiz Jugendlicher verletzt mehrere Menschen mit Beil

In der Schweiz hat ein 17-Jähriger mehrere Menschen mit einem Beil angegriffen und verletzt. Die Polizei nahm den Jugendlichen fest. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Marktplatz in Flums
AP

Marktplatz in Flums


Ein 17-Jähriger hat am Sonntagabend im Osten der Schweiz mehrere Menschen mit einem Beil angegriffen und verletzt. Der Jugendliche hatte zunächst gegen 20 Uhr im Zentrum von Flums im Kanton St. Gallen mehrere Personen angegriffen und wollte dann mit einem gestohlenen Auto fliehen, berichtete die Nachrichtenagentur SDA.

Nach einem Unfall sei der 17-Jährige zu Fuß geflüchtet und habe in einem Tankstellen-Shop mehrere Kunden angegriffen. Dort sei er von der Polizei angeschossen und festgenommen worden, heißt es in einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen. Bei dem Jugendlichen handelt es sich demnach um einen Mann aus Lettland, der in der Region wohnt.

Über das Motiv des 17-Jährigen und die genaue Zahl der Verletzten gibt es bisher keine Angaben. Laut Polizei handelt es sich nach bisherigen Erkenntnissen um einen Einzeltäter. "Zum jetzigen Zeitpunkt ist kein Bezug auf einen terroristischen Hintergrund festzustellen."

aar/dpa/AP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.