Sachsen Jugendliche sollen Flüchtlingskinder mit Messer bedroht haben

Jugendliche haben im sächsischen Sebnitz nach Polizeiinformationen drei syrische Flüchtlingskinder mit einem Messer bedroht und geschlagen. Die Opfer sind fünf, acht und elf Jahre alt.

Altstadt Sebnitz (Archivbild)
imago

Altstadt Sebnitz (Archivbild)


Jugendliche haben im sächsischen Sebnitz drei syrische Flüchtlingskinder mit einem Messer bedroht und geschlagen. Die fünf, acht und elf Jahre alten Brüder wurden nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend angegriffen, als sie aus einem Bus stiegen.

Wie die Kinder berichteten, riefen die Angreifer auch rechte Parolen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE sollen sie "Sieg, Heil" gebrüllt haben. Der Vater der Jungen verständigte die Polizei.

Die Beamten stellten in der Nähe der Bushaltestelle mehrere Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren fest. Geprüft wird, ob sie als Täter infrage kommen. Der Staatsschutz sucht Zeugen des Vorfalls. Nach Angaben der Polizei Dresden wird derzeit gegen unbekannt ermittelt.

Wir haben die Überschrift zu diesem Artikel leicht abgeändert, da sich die Polizei nach derzeitigem Stand nur auf die Angaben der drei betroffenen Kinder beruft.

cnn/sms/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.