US-Bundesstaat Florida Schütze tötet mehrere Menschen in Bankfiliale

Ein 21 Jahre alter Mann hat in einer Bank in der US-Stadt Sebring das Feuer eröffnet. Mindestens fünf Menschen kamen dabei ums Leben.

Einsatzkräfte am Tatort in Sebring
AP

Einsatzkräfte am Tatort in Sebring


Ein Mann hat bei einem mutmaßlichen Raubüberfall auf eine Bank in der US-Stadt Sebring im Bundesstaat Florida mehrere Menschen erschossen. "Wir haben mindestens fünf Opfer, Menschen die sinnlos in dieser Bank ermordet wurden", sagte Sebrings Polizeichef Karl Hoglund bei einer Pressekonferenz.

Der mutmaßliche Täter, ein 21 Jahre alter Mann, sei festgenommen worden. Er habe selbst die Polizei gerufen und dabei mitgeteilt, dass er innerhalb der Bankfiliale Schüsse abgefeuert habe. Erste Verhandlungen mit den Einsatzkräften seien ergebnislos verlaufen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Als dann ein Team die Bank gestürmt habe, habe sich der 21-Jährige ergeben. Die Hintergründe der Tat sind bisher unklar.

Floridas Gouverneur Ron DeSantis bedankte sich via Twitter bei den Einsatzkräften und schrieb: "Dies ist ein schrecklicher Tag für Sebring, für den Bezirk Highlands County und für den Bundesstaat Florida."

aar/dpa/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.