Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Silvester-Übergriffe: Kölner Polizei sucht mit Fotos nach Tatverdächtigen

Die Fotos haben Zeugen und Opfer selbst geschossen: Die Kölner Polizei hat Bilder von Männern veröffentlicht, die an den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht beteiligt gewesen sein sollen.

Die Polizei fahndet mit Fotos nach Tatverdächtigen aus der Kölner Silvesternacht. Die gesuchten Männer stehen der Behörde zufolge im Verdacht, mehrere Frauen und Jugendliche in der Nacht auf den 1. Januar sexuell belästigt und beleidigt zu haben.

Nach bisherigen Ermittlungen umringten die Abgebildeten demnach in einem Fall ihre Opfer und belästigten sie. Zudem sollen die Männer versucht haben, die Umzingelten zu bestehlen. Die Fotos haben mehrere Zeugen und Opfer selbst geschossen, die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Kölner Polizei ermittelt seit Januar mit enormem Aufwand, um mögliche Täter aus der Silvesternacht zu ermitteln: In der Ermittlungskommission "Neujahr" arbeiten 120 Beamte, das sind ein Drittel mehr als nach der Love-Parade-Katastrophe 2010 mit 21 Toten und Hunderten Verletzten. Selten zuvor sind in Deutschland Sexualstraftaten mit derart großem Aufwand verfolgt worden. (Lesen Sie hier mehr zu den Ermittlungen der Polizei.)

mxw

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: