Übergriffe auf Frauen Mehr als ein Dutzend Anzeigen nach Silvester-Vorfällen in Stuttgart

Nicht nur in Köln, auch in Stuttgart kam es in der Silvesternacht zu Übergriffen auf Frauen. Nun ermittelt die Polizei in rund ein Dutzend Fällen, ein Tatverdächtiger befindet sich bereits in U-Haft.


Seit dem Jahreswechsel hat in Stuttgart ein gutes Dutzend Frauen Anzeige wegen Übergriffen durch Männergruppen in der Neujahrsnacht erstattet. Die Polizei bildete eine Ermittlungsgruppe und prüft Zusammenhänge, wie Polizeipräsidium und Staatsanwaltschaft mitteilten. Ein mutmaßlicher Tatverdächtiger befindet sich in Untersuchungshaft.

Nach Bekanntwerden der schweren sexuellen Übergriffe an Silvester in Köln waren aus mehreren Städten ähnliche Vorfälle gemeldet worden.

Bei der Polizei in Stuttgart meldeten sich den Angaben zufolge auch am Dienstag und Mittwoch Frauen, die zum Jahreswechsel in der Innenstadt von "arabisch aussehenden jungen Männern" belästigt worden sein sollen. Die Frauen seien meist aus einer Gruppe heraus am Weitergehen gehindert, bedrängt und unsittlich berührt worden. In manchen Fällen seien ihnen Handtaschen oder Handys gestohlen worden. Ob es einen Zusammenhang der Fälle gibt, müsse noch ermittelt werden.

Bereits in der Silvesternacht wurde laut Staatsanwaltschaft und Polizei aufgrund von Zeugenhinweisen ein 20-Jähriger festgenommen, der zwei junge Mädchen im Alter von 15 und 18 Jahren sexuell belästigt haben soll. Der Asylbewerber sitze in Untersuchungshaft.

In Köln waren in der Silvesternacht zahlreiche Frauen bestohlen und oft massiv sexuell belästigt worden. Dort haben die Ermittler nach eigenen Angaben inzwischen mehrere Tatverdächtige identifiziert. Auch aus Hamburg wurden Dutzende Übergriffe gemeldet.

gam/dpa/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.