Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Familiendrama in Südafrika: 14-Jähriger soll vier Menschen mit Axt getötet haben

Ein südafrikanischer Teenager soll vier seiner Familienmitglieder brutal getötet haben. Laut Polizei griff der 14-Jährige die schlafende Familie mit einer Axt an. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

Johannesburg - Ein 14-jähriger Südafrikaner soll seine Familie mit einer Axt attackiert und vier Mitglieder getötet haben. Laut Polizei griff der Junge seine schlafende Mutter, Großmutter, seinen siebenjährigen Bruder und seine drei Monate alte Schwester in ihrer Hütte in der Siedlung Etwatwa östlich von Johannesburg an.

Zwei seiner Schwestern gelang jedoch die Flucht. Sie alarmierten die Nachbarn, diese riefen die Polizei. Die Leiche der Mutter fanden die Beamten in der Hütte, den Leichnam des Babys in einem nahe gelegenen Feld. Seine Großmutter und sein Bruder wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo sie ihren Verletzungen erlagen.

Nach stundenlanger Suche nahm die Polizei den Teenager fest, er wird am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Zu den Motiven des 14-Jährigen wurde nichts bekannt.

Südafrika zählt zu den Ländern mit den höchsten Mordraten: Nach den amtlichen Statistiken wurden zwischen 2011 und 2012 16.000 Menschen getötet.

gam/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 1.220.813 km²

Bevölkerung: 54,002 Mio.

Hauptstadt: Pretoria

Staats- und Regierungschef: Jacob Zuma

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Südafrika-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: