Terrorgruppe "Freital" Informant hatte womöglich Kontakt zum Verfassungsschutz

Ein Informant brachte Ermittler auf die Spur der rechtsextremen "Gruppe Freital". Nach Informationen des SPIEGEL zeigt ein Aktenvermerk der Polizei: Der Mann sollte an den Verfassungsschutz vermittelt werden.

Ortsschild Freital
DPA

Ortsschild Freital

Von


Ein geheimer Informant, der die Ermittler auf die Spur der Terrorgruppe "Freital" brachte und bei mindestens einer Tat dabei war, hatte möglicherweise Kontakte zum sächsischen Verfassungsschutz. Wie der SPIEGEL in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, geht aus einem Aktenvermerk der Polizei hervor, dass der Mann an den Geheimdienst vermittelt werden sollte. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 46/2016
(wie wir sie kennen)

Der Kontakt soll vor der letzten Tat der "Gruppe Freital", einem versuchten vierfachen Mord, angebahnt worden sein. Das Bundeskriminalamt fand auf dem Handy des Informanten zudem SMS-Verkehr mit einem "Herrn Kaiser", den Ermittler nicht zuordnen konnten. In einer Vernehmung sagte der Informant, "Kaiser" sei ein Mitarbeiter des sächsischen Geheimdienstes. Der sächsische Verfassungsschutz wollte sich zu "operativen Angelegenheiten" nicht äußern. Er habe jedoch "keinerlei Kenntnis" von einem bevorstehenden Anschlag gehabt. Die Bundesanwaltschaft verweist auf Geheimschutz.

Nach SPIEGEL-Informationen ist der geheime Tippgeber einer jener Männer, die im Juni 2015 in Freital Jagd auf Pro-Asyl-Unterstützer machten und dabei den Sohn des sächsischen Wirtschaftsministers und stellvertretenden Ministerpräsidenten Martin Dulig (SPD) verletzten.

Wie Anfang der Woche bekannt wurde, hat die Bundesanwaltschaft inzwischen Anklage gegen sieben Männer und eine Frau der "Gruppe Freital" erhoben.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von der Chefredaktion oder den Leitern unseres Hauptstadtbüros in Berlin.



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.