Texas Frau schreibt SMS beim Date - Mann verklagt sie

Kennengelernt hatten sie sich im Netz, beim Treffen im Kino stimmte die Chemie dann offenbar nicht mehr: In den USA zieht ein Mann gegen eine Bekanntschaft vor Gericht - ihm geht es um exakt 17,31 Dollar.

Tatort Kino im texanischen Austin
Google Street View

Tatort Kino im texanischen Austin


Bei Dates gelten seit jeher besondere Regeln, und es gibt etliche Fallstricke: Wie begrüßt man sich, wer zahlt, wann darf man nach dem nächsten Treffen fragen? Dass auch Smartphones ein Risiko sein können, zeigt ein kurioser Fall in den USA.

Im Bundesstaat Texas hat ein junger Mann eine Frau verklagt, mit der er ein Date in einem Kino hatte. Wie die Lokalzeitung "Austin American-Statesman" berichtet, verlangt Brandon V. vor Gericht das Eintrittsgeld von der Frau zurück: exakt 17,31 Dollar.

Die Begründung ist bemerkenswert: Er habe den zweiten Teil von "Guardians of the Galaxy" wegen der Frau nicht genießen können, argumentiert der 37-Jährige. "Es war ein grauenhaftes erstes Date", sagte er der Zeitung. Seine Bekanntschaft aus dem Internet tippte demnach während des Films permanent auf dem Handy - und das habe ihn sehr gestört.

Die 35-jährige Frau reagierte auf Anfrage der Zeitung irritiert: "Oh mein Gott", sagte sie demnach, "das ist verrückt." Sie habe von der Klage bislang noch gar nichts gewusst. Immerhin ist inzwischen eine friedliche Lösung des Konflikts in Sichtweite: Der Geschäftsführer des Kinos hat Brandon V. laut dem "Statesman" einen Gutschein angeboten - über exakt 17,31 Dollar.

mxw

Mehr zum Thema


insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spiegelleser85 18.05.2017
1. vielleicht bewußt ausgenutzt?
Wenn es in Amerika so feste Bezahlregeln bei Dates gibt,wäre ja auch denkbar, daß jemand die Regeln bewußt ausnutzt, um sich den Tag bezahlen zu lassen, ohne überhaupt auch nur das geringste Interesse an der zahlenden Person zu haben. Vielleicht hat sich der Mann ausgenutzt und bers Ohr gehauen gefühlt.
PH-sauer 18.05.2017
2. Ein Vorbild für jeden Gentleman!
Sie will nicht unterhaltsam sein? Sich dem Date und dem Gegenüber verschreiben? Wie gut, daß man in den USA den juristischen Begriff des: "Negativen Interesses" eine neue Bedeutung beimessen möchte! Wie wäre es dann mit einer Klage auf die Herstellung des "Positiven Interesses?" bei einem Date?
Freundschafter 18.05.2017
3. Cool!
"Negatives Interesse" ist ja ok! Aber dann bitte die Rechnung selber zahlen!
ttvtt 18.05.2017
4. Vielleicht einen besseren Film aussuchen...
Warum geht Mann mit einer Frau bei einem Date in so einem Film? Und dann hinterher noch Geld zurückhaben wollen, das spricht doch sehr für die Unsensibiltät des Mannes. Nächstes Mal einen anderen Film auswählen, dann klappt es auch mit dem Dessert und dann sind es gut investierte 17,31 Dollar.
Copycatz 18.05.2017
5. Warum...
Warum geht man bei seinem ersten Date in ein Kino? Beim ersten Date sollte man doch so etwas wählen, wo man miteinander reden kann: Eiscafe, Restaurant, usw. Und anscheinend fand die Dame den Film absolut öde. :D
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.