Thailand Bombenanschlag auf Hotel - ein Toter und mehrere Verwundete

Im Süden Thailands sind in der Nähe eines Hotels zwei Autobomben explodiert. Medienberichten zufolge wurde dabei eine Frau getötet, mindestens 29 Menschen sind verletzt.

REUTERS

Bei einem Autobombenanschlag im Süden Thailands ist am Dienstagabend ein Mensch getötet worden. Zudem seien etwa 30 Personen bei der Detonation der beiden Sprengsätze an dem Southern Hotel in Pattani verletzt worden, sagte Polizeisprecher Winyu Tiamraj der Nachrichtenagentur Reuters. Alle Opfer seien Thailänder.

Die erste Explosion habe sich auf einem Parkplatz hinter dem Hotel ereignet. Dabei sei niemand verletzt worden. Der zweite Sprengsatz sei in einem Auto vor dem Hoteleingang detoniert. In unmittelbarer Nähe befinden sich den Angaben zufolge eine Karaokebar und ein Massagestudio.

Wie die "Bangkok Post" berichtete, ereigneten sich die Detonationen in einem Abstand von 20 Minuten. Bei dem Todesopfer soll es sich um eine 35 Jahre alte Frau handeln. Von den 29 Verletzten seien 17 ins Krankenhaus gebracht worden, heißt es in dem Zeitungsbericht. Nähere Details sind bisher nicht bekannt.

Hotel In Pattani
REUTERS

Hotel In Pattani

Vor weniger als zwei Wochen war das Land von einer Serie von Bombenanschlägen erschüttert worden. Dabei starben vier Menschen. Unter den Dutzenden Verletzten waren vier Deutsche. Die Ermittler machten damals eine einzige Gruppe für die Angriffe verantwortlich, sie nannten jedoch keine Einzelheiten.

asc/aar//Reuters/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.