Thüringen Patient fällt von OP-Tisch und stirbt

Tödlicher Unfall in einer Klinik im thüringischen Bad Berka: Ein Herzpatient fiel vor einem Routine-Eingriff vom OP-Tisch. Dennoch wurde der Mann wie geplant operiert. Er starb an inneren Verletzungen. Stammen sie von dem tragischen Sturz?


Bad Berka - Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt. Denn der 68-Jährige sei nach dem Vorfall wie vorgesehen am Herzen operiert worden, erklärte sie. Erst bei einer anschließenden Computertomographie habe man jedoch erhebliche innere Blutungen und Verletzungen wie Nebennieren-, Leber- und Milzriss festgestellt. Daraufhin sei der geschwächte Patient erneut operiert worden. Man habe ihn jedoch nicht mehr stabilisieren können.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an und setzte ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren in Gang. Dabei gehe es etwa um die Umstände des Sturzes und eine mögliche Schuld von Klinikmitarbeitern. Je nach Ausgang der Untersuchungen werde über ein Ermittlungsverfahren gegen Ärzte oder Pfleger entschieden, erläuterte die Sprecherin. Der Mann war vor der Operation bereits eine Woche in der Klinik.

jjc/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.