Thüringen Vater wegen hundertfachen Missbrauchs seiner Töchter angeklagt

Ein 43-Jähriger aus Thüringen soll seine beiden Töchter 800-mal missbraucht haben. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage erhoben.


Einem Vater aus dem thüringischen Obermehler werden 800 Fälle des sexuellen Missbrauchs seiner Töchter vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hat Anklage gegen den 43-Jährigen erhoben, sagte ein Sprecher. Zuvor hatte der MDR berichtet.

Dem Mann wird zur Last gelegt, seine beiden heute 12 und 14 Jahre alten Töchter zwischen 2012 und 2018 missbraucht zu haben. Im März soll sich das jüngere Mädchen der Mutter anvertraut haben, die Frau schaltete die Polizei ein.

Der Vater wurde kurze Zeit später am Arbeitsplatz festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat er die Taten weitestgehend eingeräumt. Der Mann bestreite aber, gewaltsam vorgegangen zu sein.

Die Ermittler gehen von ein bis zwei sexuellen Handlungen pro Woche aus, die der Vater an und vor den Kindern verübt haben soll. Die Mutter will von den Übergriffen nichts bemerkt haben.

Video: Wenn Eltern zu Tätern werden

SPIEGEL TV

jpz/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.