Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Thüringen: Zwei Babyleichen entdeckt - Tatverdächtige festgenommen

Die Polizei in Thüringen hat eine 29-Jährige und ihren früheren Lebensgefährten festgenommen. Sie stehen unter Verdacht, zwei Säuglinge getötet zu haben.

Ichtershausen in Thüringen (Archiv): Spurensicherung an Fundort von Babyleiche Zur Großansicht
DPA

Ichtershausen in Thüringen (Archiv): Spurensicherung an Fundort von Babyleiche

In Thüringen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen zweier toter Säuglinge. Am Sonntag hatte eine Spaziergänger in Ichtershausen die Leiche eines Neugeborenen gefunden. Das Kind hatte laut rechtsmedizinischer Untersuchung bei der Geburt gelebt.

Auch bei am Montag in einem Waldgrundstück entdeckten Knochenteilen handele es sich um sterbliche Überreste eines Säuglings, sagte der Leiter der Kriminalpolizei Gotha, Matthias Kehr. Tatverdächtig sind demnach die 29-jährige Mutter der Kinder und ihr früherer Lebensgefährte.

Gegen den 34-Jährigen wird wegen Mordes ermittelt, gegen die Frau wegen Totschlags durch Unterlassen. Die beiden Verdächtigen wurden am Dienstag festgenommen. Das Amtsgericht Erfurt erließ inzwischen Haftbefehl.

Die Frau habe in den Vernehmungen eingeräumt, im Herbst 2014 und im Herbst 2015 jeweils ein Kind geboren zu haben, sagte Kehr. Der Staatsanwaltschaft zufolge sagte sie in den Vernehmungen, dass ihr damaliger Lebensgefährte die Kinder in Handtücher gewickelt und in Plastiktüten weggebracht habe.

Der Mann bestreitet die Tatvorwürfe. Er will laut Staatsanwaltschaft weder etwas von der Schwangerschaft noch von der Entbindung seiner Freundin bemerkt haben. Die genaue Todesursache ist bislang unklar.

wit/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: