Gefälschte Todesanzeige: Stalker zu Bewährungsstrafe verurteilt

Er hat eine frühere Kollegin wochenlang mit SMS und E-Mails belästigt - und sogar eine Zeitungsanzeige aufgegeben, die den Tod der Frau verkündete. Dafür ist der Stalker vom Münchner Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Opfer leidet noch immer unter Panikattacken.

München - Mit einer falschen Todesanzeige versetzte ein 43-jähriger Mann eine frühere Kollegin in Angst und Schrecken. Zudem belästigte er sie wochenlang. Nun hat das Münchner Amtsgericht den Stalker zu einer Bewährungsstrafe von 22 Monaten verurteilt. Das Gericht verhängte außerdem ein Kontaktverbot und verpflichtete den Mann zu einer therapeutischen Behandlung. In einem Täter-Opfer-Ausgleich soll er 5000 Euro an die Frau und 3000 Euro an deren Mutter zahlen.

Der Angeklagte legte über seinen Anwalt ein umfassendes Geständnis ab. Demnach hatte er der jungen Frau vom 7. Juni bis zum 19. August 2012 "in anonymer Form fortlaufend zu Tages- und Nachtzeiten zahlreiche SMS und E-Mails übersandt". Darin verwies er unter anderem auf den Fall der in Österreich von einem Mann jahrelang gefangen gehaltenen Natascha Kampusch und drohte: Das könne überall und zu jeder Zeit wieder geschehen.

Am 15. August gab der Buchhalter online eine Todesanzeige auf, in der vorgeblich die Eltern der 18-Jährigen den Tod ihres "kleinen Engels" betrauerten. Die Familie der 18-Jährigen sagte ihren geplanten Urlaub ab und brachte sie in eine einsame Hütte in Tirol. Sie und ihre Mutter leiden Ärzten zufolge unter Panikattacken und bedürfen einer langfristigen Therapie.

wit/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Stalking
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite