Dreifachmord Todesschütze von Villingendorf gefasst

In einem Dorf im Schwarzwald wurden drei Menschen erschossen. Fünf Tage war der mutmaßliche Täter auf der Flucht, jetzt hat ihn die Polizei festgenommen. Der entscheidende Hinweis kam aus der Bevölkerung.

Polizeihubschrauber
DPA

Polizeihubschrauber


Nach fünftägiger Flucht ist der mutmaßliche Todesschütze von Villingendorf gefasst worden. Der mit internationalem Fahndungsaufruf gesuchte Mann sei am Nachmittag bei Neufra im Landkreis Rottweil von örtlichen Beamten widerstandslos festgenommen worden. Das teilten die Staatsanwaltschaft Rottweil und das Polizeipräsidiums Tuttlingen mit.

Der 40-jährige Drazen D. soll am Donnerstagabend in einem Mehrfamilienhaus in Villigendorf seinen sechsjährigen Sohn, den neuen Partner seiner Exfrau und eine Cousine des Mannes erschossen haben. Die Mutter des getöteten Jungen konnte vom Tatort fliehen.

Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte letztlich zur Ergreifung des mutmaßlichen Täters. Am Mittwoch will die Polizei bei einer Pressekonferenz weitere Informationen bekanntgeben.

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) zeigte sich nach der Festnahme "total erleichtert und stolz". "Die schreckliche Bluttat und der flüchtige Tatverdächtige haben die Menschen tief aufgewühlt und verunsichert", sagte Strobl nach dem Fahndungserfolg.

Nach dem mutmaßlichen Täter wurde in den vergangenen Tagen mit einer Großfahndung gesucht. Eine Sonderkommission bestehend aus 63 Beamten befasste sich mit dem Fall. Mehrere Hundert Anrufe gingen auf dem Hinweis-Telefon der Sonderkommission ein, wie die Polizei mitteilte. Der entscheidende Hinweis jedoch kam dann über die 110.

brt/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.