Tödlicher Angriff Frau schubst Mann vor New Yorker U-Bahn

In New York ist ein Mann ums Leben gekommen, weil er von einer Frau vor die heranfahrende U-Bahn gestoßen wurde. Die Polizei hat eine 31 Jahre alte Frau festgenommen.


New York - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist es in der New Yorker U-Bahn zu einem tödlichen Angriff gekommen. Im Stadtteil Queens wurde ein 46 Jahre alter Mann aus Indien, der in New York lebte, vor den Zug gestoßen. Er war sofort tot. Am Samstag nahm die Polizei eine Verdächtige fest. Es soll sich um eine 31 Jahre alte Frau handeln.

Erst am 3. Dezember hatte ein 30-Jähriger einen 58 Jahre alten Mann vor eine U-Bahn geschubst. Die Tat hatte zusätzlich Aufsehen erregt, weil ein Fotograf die letzten Sekunden des Opfers festhielt. Das Boulevardblatt "New York Post" zeigte das Foto auf der Titelseite und wurde dafür scharf kritisiert.

Vor der Tat habe die Frau ständig etwas gemurmelt, sich aber zunächst still auf eine Bank gesetzt, berichtet der Sender CBS unter Berufung auf die Polizei und Augenzeugen. Als der Zug kam, sei sie aufgesprungen und habe den Mann auf die Gleise gestoßen. Den Augenzeugen zufolge stand der Mann mit dem Rücken zur Täterin und sah den Angriff nicht kommen.

hut/mia/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.