Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Tunesien: Journalisten wegen Khedira-Foto festgenommen

Morddrohungen und Verhaftungen wegen etwas nackter Haut: In Tunesien sind drei Journalisten wegen eines Fotos festgenommen worden, auf dem das Model Lena Gercke unverhüllt neben ihrem Freund Sami Khedira zu sehen ist. Andere Redakteure wurden mit dem Tod bedroht.

Fußballer Khedira und Model Gercke: Wegen eines Nacktfotos sind drei Tunesier in Haft Zur Großansicht
DPA

Fußballer Khedira und Model Gercke: Wegen eines Nacktfotos sind drei Tunesier in Haft

Tunis - In Tunesien sind drei Journalisten wegen der Veröffentlichung eines Fotos festgenommen worden, das Deutschlands Nationalspieler Sami Khedira mit seiner Freundin Lena Gercke zeigt. Grund für den Zwist: Das Model ist auf dem Foto nackt - ein Verstoß gegen Sitte und Moral, wie ein Mitarbeiter des Justizministeriums am Donnerstag mitteilte. Das ist in Tunesien strafbar: Den Journalisten drohen bis zu fünf Jahren Haft und eine Geldstrafe in Höhe von rund 600 Euro.

Das Foto war zunächst in einem deutschen Männermagazin abgedruckt worden. Es zeigt Khedira in Anzug und weißem Hemd hinter seiner Freundin, deren nackte Brüste er mit einem Arm bedeckt. Die arabischsprachige Zeitung "Attounissia" hatte das Foto nachgedruckt, weil Khedira in Tunesien ähnlich populär ist wie in Deutschland. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid hat einen tunesischen Vater.

Angst vor Eingriffen in die Pressefreiheit

Journalisten von "Attounissia" berichteten am Donnerstag, dass sie seit dem Erscheinen des Khedira-Fotos Morddrohungen von Islamisten erhielten. Die Polizei ließ die Redaktion am Donnerstag mit Sonderkräften bewachen. Der tunesische Journalistenverband forderte die Behörden auf, die Journalisten unverzüglich freizulassen und keine Redakteure einzuschüchtern. Auf Facebook unterstützten Tausende Tunesier die Reporter.

Nach dem Wahlsieg der islamistischen Nahda-Partei schürte der Schritt Sorgen vor einer Einschränkung der Pressefreiheit. Es sind die ersten Festnahmen von Journalisten seit dem Sturz des autokratischen Staatschefs Zine el-Abidine Ben Ali vor rund einem Jahr.

Tunesien war im Januar 2011 das erste Land unter den Staaten des sogenannten Arabischen Frühlings, das sich seines Diktators entledigte. Neuer Staatschef ist der frühere Menschenrechtler Moncef Marzouki. Seine Mitte-Links-Partei CPR war bei den ersten freien Wahlen des nordafrikanischen Landes die zweitstärkste Kraft hinter den moderaten Islamisten, mit denen sie ein Bündnis einging.

usp/dpa/Reuters/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: